Ich fühle mich (nicht) gut in meiner Haut

Unlängst hatte ich eine Einzelstunde mit einer sehr netten und sympathischen Frau. Anfang 40, verheiratet, zwei Kinder, einen Job, den sie liebt – und ständig Probleme mit ihrer Haut. Sie hat schon fast alles probiert: medizinische Betreuung, Entgiftung, hochwertige Kosmetik in Bioqualität, glutenfreie und vegetarische Verpflegung… doch nichts schien so richtig zu funktionieren. Das Problem hatte offensichtlich einen psychischen, bzw. seelischen Hintergrund.

Sie erzählte mir, dass sie in erster Linie immer für andere da war als für sich selbst – für ihre Kinder, ihren Mann, ihre Kunden und ihre Mitarbeiter. An sich selbst hat sie fast gar nicht gedacht. So hat sie das gelernt, so ist sie erzogen worden und so hat sie auch gelebt.

Luna Yoga Einzelstunde


Bereits während des Vorgesprächs sind mir Übungen in den Sinn gekommen, die ihr gut tun und sie auf der körperlichen sowie seelischen Ebene unterstützen könnten:

• Schlangen mit all ihren Varianten, um das Bewusstsein für die Haut zu stärken. Schlangen sind dafür bekannt, dass ihre Haut nicht mitwächst. Sobald die alte Haut nicht mehr passt, häuten sich die Schlangen und lassen die neue Haut nachwachsen.

• reinigende Atemübungen, um den Körper auf eine natürliche Art und Weise reinigen zu können. Bis zu 70% der Schadstoffe werden durch den Atem ausgeschieden, ca. 20% durch die Haut und nur ca. 10% durch Urin und Stuhl.

• Übungen, die eigene Mitte und das Selbst-Bewusstsein stärken, um gut bei den Kräften sein zu können.

• Übungen, die helfen, eigene Grenzen wahrzunehmen und das Gespür dafür zu entwickeln, was noch ok und akzeptierbar ist und was zu viel Energie kostet.

• Herzübungen
, die das eigene Herz stärken und die die Selbstliebe fördern.

All diese vielfältigen Übungen habe ich mit meiner Klientin in der Einzelstunde gemacht. Und das Ergebnis? Am nächsten Tag bekam ich ein SMS: „Liebe Simona, die Schlangen haben mir gut getan. Seit Wochen kein Ausschlag

Diese Nachricht hat mich natürlich sehr gefreut. Denn das, was ich an Luna Yoga besonders schätze, ist die Arbeit mit den inneren Bildern – eine wahre Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele. Ohne Luna Yoga als Heilmittel propagieren zu wollen, die bunten und vielfältigen Luna Yoga Übungen können uns nicht nur auf der körperlichen, sondern auch auf der seelischen Ebene unterstützen und uns mehr Selbst-Bewusstsein schenken.

Diese Übungen kannst du entweder in meinen Luna Yoga Kursen und Workshops lernen, ein individuelles Übungsprogramm, das genau auf dich abgestimmt ist und deine aktuellen Bedürfnisse und Wünsche berücksichtigt, stelle ich für dich gern in einer Einzelstunde zusammen.

Simona Hansal - Luna Yoga® Lehrerin
Yoga übe ich mehr als 25 Jahre. Während meiner Yoga Reise habe ich verschiedene Yoga-Stile kennengelernt und ausprobiert bis ich bei Luna Yoga® "gelandet" bin - einer weichen, wohltuenden und sehr weiblichen Art von Yoga, die die eigene Mitte stärkt und Frauengesundheit fördert. Ich lebe und unterrichte in Tulln an der Donau in Niederösterreich.

Blogartikel abonnieren