Meridianübungen für den Herbst: Lunge und Dickdarm

Der Herbst ist die Zeit des Elements Mettal. Diesem Element werden die Organe Lunge und Dickdarm zugeordnet. In diesem Blogartikel zeige ich dir zwei Meridianübungen für den Herbst – Übung für den Lungenmeridian und Übung für den Dickdarmmeridian.

Lunge und Lungenmeridian

Übung für den Lungen-Meridian

Nach der Organuhr ist die Lunge zwischen 3 und 5 Uhr aktiv, die Ruhephase ist zwischen 15 und 17 Uhr.

Farbe: weiß, Element: Mettal, Polarität: Yin

Der Meridian verläuft von der Achselhöhle an der Innenseite des Armes bis in den Daumen (auf beiden Seiten des Körpers)

Übung für den Lungen-Meridian

  • angenehmer Stand, die Füße sind parallel, hüftbreit auseinander, die Zehen spreizen, in den Boden drücken, die Fersen in den Boden drücken. Das Becken ist in der Mitte, die Schultern sind entspannt.
  • die Hände hinter dem Körper zusammenfalten, die Finger verschränken
  • Arme durchstrecken und die Hände in Richtung Himmel ziehen
  • in der Position ein paar Atemzüge verweilen, Brustbein strahlen lassen und wahrnehmen, wie mit jedem Atemzug sich der Brustkorb erweitert
  • den Lungen-Meridian visualisieren – von den Achselhöhlen bis zu den Daumen
  • die weiße Farbe visualisieren

Dickdarm und Dickdarmmeridian

Übung für den Dickdarm-Meridian

Nach der Organuhr ist der Dickdarm zwischen 5 und 7 Uhr aktiv, seine Ruhephase ist zwischen 17 und 19 Uhr.

Farbe: weiß, Element: Mettal, Polarität: Yang

Der Meridian verläuft vom Zeigefinger an der Außenseite des Armes über die Schulter, den Hals und den unteren Kiefer bin ins Nasenloch (auf beiden Seiten des Körpers).

Übung für den Dickdarm-Meridian

  • angenehmer Stand, die Füße sind parallel, hüftbreit auseinander, die Zehen spreizen, in den Boden drücken, die Fersen in den Boden drücken. Das Becken ist in der Mitte, die Schultern sind entspannt.
  • die Hände hinter dem Körper zusammenfalten, die Finger verschränken
  • Arme durchstrecken und die Hände in Richtung Himmel ziehen (= bis dahin gleiche Übung wie beim Lungen-Meridian)
  • dann mit dem Rumpf langsam in die Vorbeuge gehen, den Kopf nach unten hängen lassen, der Scheitel zeigt zum Boden
  • die Arme nach oben schieben (von den Schultern aus), die Hände zeigen in Richtung Himmel
  • ein paar Atemzüge in der Position verweilen
  • den Dickdarm-Meridian visualisieren – von den Zeigefingern bis zu den Nasenlöchern
  • die weiße Farbe visualisieren

Viel Spaß und Freude beim Üben!

Simona Hansal - Luna Yoga® Lehrerin
Yoga übe ich mehr als 25 Jahre. Während meiner Yoga Reise habe ich verschiedene Yoga-Stile kennengelernt und ausprobiert bis ich bei Luna Yoga® "gelandet" bin - einer weichen, wohltuenden und sehr weiblichen Art von Yoga, die die eigene Mitte stärkt und Frauengesundheit fördert. Ich lebe und unterrichte in Tulln an der Donau in Niederösterreich.

Blogartikel abonnieren