Vertiefe deinen Atem (3. Teil) – Mudras

Meine dreiteilige Blog-Serie „Vertiefe deinen Atem“ möchte ich mit 3 Mudras (Positionen der Finger, die den Energiefluss im Körper lenken) abschliessen, mit deren Hilfe dein Atem ganz frei und ungezwungen in verschiedene Atemräume der Lungen fließt – sgn. Bauch-, Brust- und Schlüsselbeinatmung. So kannst du auf eine sanfte Art und Weise deinen Atem vertiefen und dich mehr über neue, frische Energie freuen.

Auch diese Übungen kannst du überall praktizieren. Lass dich dabei von deinem Atem und vor allem von deiner Intuition führen.

Bauchatmung

(Chin Mudra)

Daumen und Zeigefinger verbinden, andere drei Finger bleiben durchgestreckt. Wahrnehmen, wie der Atem in den Bauch fließt.

Brustatmung

(Chinmaya Mudra)

Daumen und Zeigefinger verbinden, andere drei Finger nach innen einrollen. Wahrnehmen, wie der Atem in den Brustkorb fließt.

Schlüsselbeinatmung

(Adi Mudra)

Mit den Händen Fäuste bilden, Daumen nach innen verstecken. Wahrnehmen, wie der Atem zu den Schlüsselbeinen fließt.

Hakini Mudra – Yoga Vollatmung

Diese Übungsreihe kannst du – ähnlich wie die Yoga-Haltungen – mit der Hakini Mudra abschliessen. Diese Mudra fördert Konzentration, unterstützt die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften und vertieft den Atem. Mit dieser Mudra fließt der Atem ganz frei und natürlich in alle Atemräume – in den Bauch, in den Brustkorb und zu den Schlüsselbeinen. Diese Mudra kannst du natürlich auch unabhängig von den anderen Übungen bzw. bei der Atemmeditation halten.

  • eine angenehme Position im Sitzen einnehmen
  • Hände in den Schoß legen, die Fingerspitzen liegen aneinander
  • wahrnehmen, wie sich die Fingerspitzen berühren
  • den Atem ganz frei und natürlich in den Bauch, in den Brustkorb und zu den Schlüsselbeinen fließt lassen
  • solange in der Position verweilen, wie es angenehm ist
Simona Hansal - Luna Yoga® Lehrerin
Yoga übe ich mehr als 25 Jahre. Während meiner Yoga Reise habe ich verschiedene Yoga-Stile kennengelernt und ausprobiert bis ich bei Luna Yoga® "gelandet" bin - einer weichen, wohltuenden und sehr weiblichen Art von Yoga, die die eigene Mitte stärkt und Frauengesundheit fördert. Ich lebe und unterrichte in Tulln an der Donau in Niederösterreich.

Blogartikel abonnieren